Schlagwort: Literatur

  • Raus aus dem Studierzimmerchen, rein ins Teamwork!

    Raus aus dem Studierzimmerchen, rein ins Teamwork!

    [et_pb_section admin_label=“section“][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] Auf Litfutur haben wir bereits an mehreren Stellen über Formen des gemeinsamen Lesens und Schreibens nachgedacht. In einer Projektgruppe haben wir diese Gedanken weiter verfolgt und haben sie ganz konkret auf die Studienstruktur an der Universität Hildesheim bezogen. In den Bachelor-Studiengängen Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus […]

  • Wie kann kollaboratives Schreiben funktionieren?

    Wie kann kollaboratives Schreiben funktionieren?

    [et_pb_section admin_label=“section“][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] Die Größe und Art der Projektgruppe, die Persönlichkeiten der Teilnehmer, das Genre, die Software, die Webseite – ein kollaboratives Schreibprojekt besteht aus vielen Faktoren. Woran liegt es also, ob das Schreiben gelingt oder scheitert? Felix Woitkowski vom Germanistikinstitut der Universität Münster hat für seine Masterarbeit […]

  • Ist die Zukunft der Literatur ihre Gegenwart?

    Ist die Zukunft der Literatur ihre Gegenwart?

    Seit der Pariser Buchhändler Francoise de Poncheville über Minitel elektronische Bücher vertrieben hat, sind jetzt 19 Jahre vergangen. Die Markteinführung der E-Books erfolgte 1988, die Etablierung im größeren Ausmaß findet ab ungefähr 2007 statt. Eine lange Inkubationsphase, die nicht ungewöhnlich ist. Bevor sich einer hingesetzt und versucht hat, flugfähige Maschinen zu bauen, sind immerhin auch hunderte Jahre […]

  • Litfutur is unwritten #2

    Litfutur is unwritten #2

    [et_pb_section admin_label=“section“][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“] Schwer vorauszusagen, wie die Zukunft der Literatur aussieht. Die Redaktion der Jungle World hat Rezensionen zu bisher nicht einmal gedachten Büchern verfasst. http://jungle-world.com/artikel/2012/41/46399.html   [/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

  • Litfutur is unwritten #1

    Litfutur is unwritten #1

    [et_pb_section fullwidth=“off“ specialty=“off“ admin_label=“Sektion“][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_post_title admin_label=“Posttitel“ title=“on“ meta=“off“ author=“on“ date=“on“ categories=“on“ comments=“on“ featured_image=“off“ featured_placement=“below“ parallax_effect=“on“ parallax_method=“on“ text_orientation=“left“ text_color=“dark“ text_background=“off“ text_bg_color=“rgba(255,255,255,0.9)“ module_bg_color=“rgba(255,255,255,0)“ title_all_caps=“off“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“ /][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] Schwer vorauszusagen, wie die Zukunft der Literatur aussieht. Annette Pehnt hat den (bisher) ungeschriebenen Büchern einiger Autoren dennoch ein Denkmal gesetzt. [/et_pb_text][et_pb_video […]

  • Wie zerschlägt man die Ontologie des Buches?*

    Wie zerschlägt man die Ontologie des Buches?*

    Die Ontologie des Buches ist tot, vorausgesetzt es hat sie jemals gegeben. Wenn man dieser Einsicht folgt, dann kann man über Geschichten neu nachdenken und vielleicht fällt noch die ein oder andere Mark ab. Erst einmal muss man vom hohen Ross absteigen und die Philosophenehre an den Platze rücken, an den sie gehört. Also: Was […]

  • Aufbruch ins Neuland? – Literatur für die Online-Generation

    Aufbruch ins Neuland? – Literatur für die Online-Generation

    Lesen bedeutet, sich Zeit zu nehmen und seine Konzentration auf einen Text zu richten – sei es Dantes Göttliche Komödie oder ein Artikel im Lokalteil. Entspannter ist, sich kurze Tweets durchzulesen und Bilder auf Instagram oder Snapchat anzuschauen. Kein Wunder also, dass die Literatur im klassischen Sinne vor die Hunde geht… Aber muss sie das […]

  • Am Scheideweg der Zukünfte

    Am Scheideweg der Zukünfte

    Lasst uns über die Zukunft reden. Die Zukunft ist nicht mehr wegzudenken, vielleicht ist sie sogar wichtiger Bestandteil des Denkens an sich. Gegenwärtiges reflektieren, Zukünftiges imaginieren, wobei Zukunft meistens eher pragmatisch als phantastisch genutzt wird. Was esse ich am Freitag, wann hole ich die Kinder aus der Krippe und schenken wir Opa ein Tablet zum […]