Keine halben Sachen – nimm Literaturvermittlung selbst in die Hand

Du hast es also geschafft. Dein Traum, mit deinem Roman zu debütieren, ist in Erfüllung gegangen. Im Nachhinein war alles halb so schlimm. Die Stunden der Einsamkeit, die selbstgewählte, bitter nötige Isolation der letzten Jahre. Die schleichende Angst nicht mehr zwischen dieser, deiner Realität und der Realität deiner Figuren unterscheiden zu können. Und die unmöglich zu beantwortende Frage: Was ist eigentlich Realität? Du kannst über diese Parade an Ausnahmezuständen nur müde lächeln. Das war’s wert. Du wolltest es so. Der Traum ist nun ebenfalls in der Realität angekommen. In welcher auch immer. Nochmals: Du hast es geschafft, du bist Autor. Also, Gratulation.

Aber: Damit ist es nicht getan. Schon bald wird der nervige Ohrwurm auch dich heimsuchen: Vom Buchverkauf allein kann kein Autor überleben. Die, die es besser wissen, werden dir dazu raten, dich auf Bühnen zu stellen und den Kontakt zum Publikum zu suchen. Der eine Ohrwurm wird durch einen anderen abgelöst. Nämlich: Moderne Literaturvermittlung bedeutet, du als Autor wirst der Showmaster deiner literarischen Werke. Und: die Lesung bleibt die populärste Form des Entertainments. Kurz: Denk Literaturvermittlung als Event!

Doch bevor du deine Lesereise antrittst, schau dir an, wie es deine Kollegen machen. Und: mach’s ihnen nicht nach. In den meisten Fällen wirst du eine Atmosphäre vorfinden, bei der es so entspannt und locker zugeht wie in der heiligen Sonntagsmesse. Einer steht vorne und liest, das Publikum sitzt ihm gegenüber und schaltet bald ab. Das bisschen Wein, das du dir zeremoniell hinter die Binde kippst, kann die erdrückende Situation auch nicht mehr retten. Deshalb: mach den Abend, an dem du liest, zu deinem Gebot und lass bei deinen öffentlichen Auftritten bloß keine Langeweile aufkommen. Schließlich hast du es geschafft, du bist Autor. Und dieser besitzt – diesen Anspruch sollten die Schreibenden an sich selbst stellen -, ein Gespür für aufregende, oder sagen wir, solide Ideen. Enttäusch‘ dein Publikum nicht und es wird dich bejubeln. Und dann hast du’s wirklich geschafft.

Tags:

  • Show Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *

comment *

  • name *

  • email *

  • website *

*

Ads

You May Also Like

Share This