Future

Was sind die nächste Schritte? Wie sieht die Lage in 20 Jahren aus? Wir entwickeln Konzepte oder spinnen einfach rum.

Litfutur is unwritten #2

[et_pb_section admin_label=“section“][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“] Schwer vorauszusagen, wie die Zukunft der Literatur aussieht. Die Redaktion der Jungle World hat Rezensionen zu bisher nicht einmal gedachten Büchern verfasst. http://jungle-world.com/artikel/2012/41/46399.html   [/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Litfutur is unwritten #1

[et_pb_section fullwidth=“off“ specialty=“off“ admin_label=“Sektion“][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_post_title admin_label=“Posttitel“ title=“on“ meta=“off“ author=“on“ date=“on“ categories=“on“ comments=“on“ featured_image=“off“ featured_placement=“below“ parallax_effect=“on“ parallax_method=“on“ text_orientation=“left“ text_color=“dark“ text_background=“off“ text_bg_color=“rgba(255,255,255,0.9)“ module_bg_color=“rgba(255,255,255,0)“ title_all_caps=“off“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“ /][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] Schwer vorauszusagen, wie die Zukunft der Literatur aussieht. Annette Pehnt hat den (bisher) ungeschriebenen Büchern einiger Autoren dennoch ein Denkmal gesetzt. [/et_pb_text][et_pb_video …

Litfutur is unwritten #1 Weiterlesen »

Wie zerschlägt man die Ontologie des Buches?*

Die Ontologie des Buches ist tot, vorausgesetzt es hat sie jemals gegeben. Wenn man dieser Einsicht folgt, dann kann man über Geschichten neu nachdenken und vielleicht fällt noch die ein oder andere Mark ab. Erst einmal muss man vom hohen Ross absteigen und die Philosophenehre an den Platze rücken, an den sie gehört. Also: Was …

Wie zerschlägt man die Ontologie des Buches?* Weiterlesen »

Aufbruch ins Neuland? – Literatur für die Online-Generation

Lesen bedeutet, sich Zeit zu nehmen und seine Konzentration auf einen Text zu richten – sei es Dantes Göttliche Komödie oder ein Artikel im Lokalteil. Entspannter ist, sich kurze Tweets durchzulesen und Bilder auf Instagram oder Snapchat anzuschauen. Kein Wunder also, dass die Literatur im klassischen Sinne vor die Hunde geht… Aber muss sie das …

Aufbruch ins Neuland? – Literatur für die Online-Generation Weiterlesen »

immer wollen alle alles selber machen

In meinem Buch sind mir sympathische Figuren nicht so wichtig. Vielleicht nenne ich sie kurzerhand und ganz unüberlegt Donald T. und Frauke P. Lebensraum für beide: Irgendwo in Sibirien. Ständig läuft K.I.Z.; viel passiert sonst nicht – wahrscheinlich geht es am Ende nicht ganz so gut aus. Und prozentual gesehen gibt es mehr Hunde als …

immer wollen alle alles selber machen Weiterlesen »

Am Scheideweg der Zukünfte

Lasst uns über die Zukunft reden. Die Zukunft ist nicht mehr wegzudenken, vielleicht ist sie sogar wichtiger Bestandteil des Denkens an sich. Gegenwärtiges reflektieren, Zukünftiges imaginieren, wobei Zukunft meistens eher pragmatisch als phantastisch genutzt wird. Was esse ich am Freitag, wann hole ich die Kinder aus der Krippe und schenken wir Opa ein Tablet zum …

Am Scheideweg der Zukünfte Weiterlesen »

SPRITZ. Am Anfang war das Layout

Wir befinden uns in schnelllebigen Zeiten. Eine Floskel, mit der man den Ur-Marathonläufer Pheidippides kommentieren konnte, als auch den Bau des Orientexpresses. Diese Geschwindigkeitssteigerung verläuft in einer gefühlten Hyberbel, also immer weiter, schneller, höher. Die Distribution von Wort und Ware nimmt immer effizientere Wege. Gerade die Kommunikation hat vom Messenger, der per pedes Hiobs- oder …

SPRITZ. Am Anfang war das Layout Weiterlesen »